www.uni-erfurt.de

Folge uns auf Facebook

Montag, 25 April 2016 11:06

PR-Ausbildung international - made in Erfurt

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Interkulturelle PR-Praxis schon an der Universität erleben: Das deutschlandweit einzigartige und an der Uni Erfurt ins Leben gerufene Global Communications Projekt (GlobCom) macht‘s möglich – in diesem Jahr sogar mit einer Rekordzahl von 267 Studierenden aus 15 Universitäten auf fünf Kontinenten. Dabei entwickeln die Teilnehmer ganz praxisnah als "globale Agenturen" ein PR-Konzept für einen realen Auftraggeber – diesmal eine Umweltstiftung in Abu Dhabi. Unter den 15 Partneruniversitäten ist 2016 erstmals auch eine Hochschule in Istanbul. Aus Erfurt sind insgesamt 22 Studierende aus der Kommunikationswissenschaft dabei.

"Die nächste Generation von PR-Experten braucht neben dem Handwerkszeug auch interkulturelle Kompetenzen und Erfahrung im Projektmanagement", sagt Dr. Volker Stoltz, Präsident des Global Communication Institute e.V., der das GlobCom im Jahr 2001 an der Universität Erfurt gründete. "Unser Projekt erlaubt es den Studierenden, diese unter realistischen Bedingungen anhand einer realen Aufgabenstellung zu trainieren. Wir sind stolz darauf, dafür erneut einen renommierten internationalen Partner gewonnen zu haben."

Dugong (Foto: commons.wikimedia.org)Der diesjährige Auftraggeber ist der Mohamed bin Zayed Species Conversation Fund (MbZSCF) mit Sitz in Abu Dhabi, der das GEF Dugong and Seagrass Conversation Project ins Leben gerufen hat. Ziel des von den Vereinten Nationen unterstützten Projektes ist der Schutz der vom Aussterben bedrohten Dugongs. Die nun von den Studierenden zu entwickelnde Kampagne soll über einen Zeitraum von vier Jahren die Öffentlichkeit auf die Gefährdung dieser seltenen Tierart aufmerksam machen. "Im ersten Teil von GlobCom haben sich die Studierenden anhand vieler Beispiele theoretisch mit internationaler und globaler PR vertraut gemacht", sagt Daniel Silberhorn, Dozent für Global Communications an der Universität Erfurt. "Jetzt setzen sie dieses Wissen in interkulturellen, global vernetzt arbeitenden Teams in die Praxis um. Eine Chance, die viele Berufseinsteiger oft über Jahre nicht bekommen. Damit ist Erfurt ganz vorn dabei, wenn es um zukunftsfähige Ausbildung in professioneller Kommunikation geht."

Der Höhepunkt des diesjährigen Projektes ist das Abschlusssymposium in Abu Dhabi Ende Mai, bei dem die studentischen Agenturen in einem Pitch gegeneinander antreten.

Weitere Informationen: