www.uni-erfurt.de

Folge uns auf Facebook

Endlich wieder richtige Jahreszeiten! Na gut, man muss schon genauer hinschauen, um Vorteile zu finden, die das Leben in Erfurt gegenüber dem Leben in Rom hat. Jahreszeiten und nicht das halbe Jahr über brütende Hitze sind für Jana Ilnicka aber tatsächlich eine Wohltat. Allein deshalb hätte es die ukrainische Linguistin nach ihrem Philosophie-Studium an der päpstlichen Universität in Rom aber natürlich nicht in die thüringische Landeshauptstadt gezogen. Viel mehr sind es die Vorzüge, die sie hier als Forscherin genießt. Seit April ist sie Doktorandin am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt, ein zusätzliches Amplonius-Stipendium der Katholisch-Theologischen Fakultät ermöglicht ihr außerdem die intensive Arbeit mit den Sonderbeständen der Universitätsbibliothek. Ein Treffen in der Bibliotheca Amploniana der Universität Erfurt…

Freigegeben in Mitarbeiter

"Es ist doch überaus selten, dass ein Kritiker erst einmal das Positive sieht. Genau das hat mich an Max Brod beeindruckt. Ein großer Charakter. Und ein Genie der Vermittlung." Wenn Dr. Evgenia Grishina über Max Brod, den aus Prag stammenden jüdischen Schriftsteller, Komponisten und Kafka-Freund, spricht, dann ist sie in ihrem Element. Mit ihm hat sie sich intensiv beschäftigt – das Ergebnis ist nun, ab dem 1. Oktober, in einer Ausstellung in der Universitätsbibliothek Erfurt zu sehen. Für Evgenia ist es gleichzeitig ein "wunderbarer Abschluss" ihrer zweijährigen Tätigkeit als wissenschaftliche Volontärin in der Universitäts- und Forschungsbibliothek Erfurt/Gotha. Zwei Jahre, in denen sie viel gelernt hat – nicht nur über die umfangreichen Sammlungen und Bestände der Bibliothek, sondern auch über Strukturelles und darüber wie eine Bibliothek "tickt". [...]

Freigegeben in Mitarbeiter

Nicht nur Studierende können einen Teil ihrer universitären Ausbildung im Ausland verbringen, auch Auszubildende haben die Möglichkeit eines Auslandspraktikums. Josephine Franke, Auszubildende an der Universitäts- und Forschungsbibliothek Erfurt/Gotha, hat diese Möglichkeit nun wahrgenommen und fünf Wochen in der Stadtbibliothek im irischen Rathfarnham gearbeitet. Für die angehende Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste eine prägende Erfahrung, wie sie uns im Gespräch verriet…

Freigegeben in Beiträge

Wer kennt die Ansage nicht, die beim Schlendern durch ein großes schwedisches Einrichtungshaus häufig durch den Lautsprecher schmettert: "Der kleine Friedrich möchte aus dem Småland abgeholt werden!" Katharina Hartisch, Teamleiterin der Ausleihdienste der Universitätsbibliothek Erfurt, wünscht sich sicher auch manchmal, solch eine Durchsage machen zu können. Allerdings würden die Studierenden dann zu hören bekommen: "Das lustige Dutzend USB-Sticks möchte aus seiner Holzkiste abgeholt werden!" oder "Die Eltern der kleinen Schlagbohrmaschine möchten sich bitte umgehend an der Ausleihtheke melden." Leider hat Katharina Hartisch diese Möglichkeit nicht. Und so fristen zig Fundstücke ein vernachlässigtes Dasein in Kisten, Kartons und Plastiktüten – Besitzer unbekannt [...]

Freigegeben in Beiträge

Mal Hand aufs Herz: Die Berufsbezeichnung "Professor für Philosophie des Mittelalters" weckt bei so manchem schnell Stereotype: Zum Beispiel das eines ernsten Theoretikers, der – natürlich abgeschottet von der dem Mittelalter so fernen Gegenwart – alte Bücher wälzt und dabei ständig irgendwelche Thesen in ein schwarzes Notizheft schreibt. Wer aber Anthony Celano kennenlernt, wird eines Besseren belehrt: Denn der amerikanische Philosophie-Professor und Amplonius-Stipendiat, der gerade für drei Monate an der Universität Erfurt forscht, ist Praktiker durch und durch. Vor seiner Professorenlaufbahn arbeitete er jahrelang  als Dachdecker, um sich sein Studium zu finanzieren. Er spielt Baseball, Tennis und Basketball – und das auch gern mit oder gegen seine Studenten am Stonehill College in Easton, die seine offene, lockere Art zu schätzen wissen und ihn freundschaftlich mit "Hey Dude" oder "Hey Celano" grüßen. [...]

Freigegeben in Beiträge

Die Universitätsbibliothek Erfurt hat ihren Service für Studierende der Uni Erfurt weiter verbessert. Ab sofort erhalten sie automatisch zwei Tage vor Ablauf der Leihfrist eine E-Mail, die an die Rückgabe oder Verlängerung ausgeliehener Medien erinnert. "Es ist schön, dass wir mit dem Umstieg auf eine neuere Version des Ausleihsystems nun auch diesen neuen Service anbieten können und so einen viel diskutierten Wunsch unserer Studierenden umsetzen konnten", freut sich auch Regine Solle,  Kommissarische Leiterin der Abteilung Benutzung. Wer ganz sicher gehen möchte, kann aber natürlich auch weiterhin oder zusätzlich den externen Service "Bücherwecker" nutzen, um rechtzeitig an Leihfristen erinnert zu werden und so unnötige Mahngebühren zu vermeiden. [...]

Freigegeben in Beiträge