www.uni-erfurt.de

Folge uns auf Facebook

Alumni

Alumni (55)

Gerade den Bachelor in der Tasche, schon Autorin eines kreativen Buchprojekts: Unsere Absolventin Madita Heubach wirkte als Autorin an dem Buch „Martin“ mit – einem Bilderbuch von Kindern für Kinder, das anlässlich des Lutherjahres entstand und am 31. Oktober 2017 veröffentlicht wird. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um ihr erstes Buch – die Leidenschaft für das Schreiben entdeckte Madita Heubach schon weitaus früher…

Mit einer Absage für den eigentlichen Traumberuf fing alles an. Was unsere Absolventin Franziska dafür bei ihrem Plan B gefunden hat? Ihren Glauben. Ein herausforderndes Studium. Und eine Arbeit als Seelsorgerin im Bistum Magdeburg, die mit ihren zahlreichen Aufgaben – dazu gehören u.a. der Religionsunterricht in der Schule, die Sakramentenvorbereitung für die Gemeinde, Gottesdienste und Andachten, Schülertage, Kranken- und Altenseelsorge, Jugendarbeit, Kindergarten-Pastoral,  Beerdigungsdienst sowie "Aufgaben im Kirchenjahr" und Pressearbeit (Kolumne „Gott und die Welt") – zugleich abwechslungsreich und Berufung ist. Und weil die Entscheidung für das Studium der Theologie die (bisher) "beste ihres Lebens war", sie gern an ihre Zeit in Erfurt zurückdenkt und sie ihre Arbeit trotz oder gerade wegen der Herausforderungen, vor denen die Kirche steht, liebt, war sie gern für ein Interview mit uns bereit. [...]

Philip kam von Leinefelde nach Erfurt, um im Magister Katholische Theologie zu studieren. Heute ist unser Alumnus Diakon in Vorbereitung auf den priesterlichen Dienst. Seine Aufgaben gehen dabei von der Assistenz während der heiligen Messe, über das Taufen, Trauen und Beerdigen, hin zur Kinder- und Jugendarbeit bis zu seelsorglichen Aufgaben. Warum ihn sein Theologie-Studium gut darauf vorbereitet hat und welche Erfahrungen er an der Uni Erfurt gesammelt hat, berichtet er im Interview…

"Männerpastoral ist eine echte Leerstelle in der Kirche“, sagt Sebastian Mutke. Der Alumnus der Katholisch-Theologischen Fakultät der Uni Erfurt arbeitet heute als Pastoralreferent im Bistum Osnabrück und will dazu beitragen, eben diese Leerstelle zumindest etwas zu füllen. Für sein Projekt "Wo das Evangelium zu Hause ist – Väterabende für Erstkommunionkinder“ hat er sogar den "Bonifatiuspreis für missionarisches Handeln in Deutschland“ des Deutschen Katholiken e.V. bekommen. Wir haben ihn gefragt, was es mit dieser Idee auf sich hat.

Von der Uni auf direktem Weg in die Landespolitik – Christian Schaft hat diesen Schritt getan. Nach dem Bachelor in Kommunikationswissenschaft und Staatswissenschaften blieb er in Erfurt, schloss noch einen Master in Kommunikationswissenschaft an und sitzt inzwischen für "Die LINKE" im Landtag. Dort kümmert er sich besonders um die Themen Hochschul- und Wissenschaftspolitik. Hier berichtet er von seinen Erfahrungen aus dem Studium…

Was Sebastian Mutke macht, ist alles andere als ein „Allerweltsjob“: Er ist Pastoralreferent im Bistum Osnabrück. Ein seltener wenngleich auch wichtiger Beruf. Das Studium der Theologie an der Uni Erfurt führte ihn dorthin und auch das BA-Studium Soziale Arbeit an der Erfurter Fachhochschule war sicher eine gute Grundlage. Wir sprachen mit ihm über seine Erfahrungen und haben gleich ein paar Ratschläge für aktuelle Studierende eingeholt…

Vom Zufall zum Glücksfall…
Er gehört zu den Gesichtern, die man in der Thüringer Medienszene kennt – sei es als Inhaber der ames Mediengesellschaft oder als Teil des Bundes Freischaffender Medienmacher "FEUERKÖPFE", als Dozent in den Bereichen Medien, Kommunikation, Projektmanagement oder als Moderator wie demnächst wieder bei der traditionellen Podiumsdiskussion des Fachschaftsrates Kommunikationswissenschaft der Uni Erfurt. Bei unserem Alumnus Henryk dreht sich ziemlich viel um Kommunikation und Medien und auch darum, wie man die Begeisterung dafür in jungen Menschen entfacht. Zum Beispiel mit seinem mehr als 20-jährigen Engagement im "junge medien thüringen e.V.", zu dem der Thüringer selbst mit 16 Jahren als Schülerzeitungsredakteur gestoßen war und dem er später jahrelang als Vorsitzender vorstand. Dass der studierte Kommunikations- und Staatswissenschaftler, der aktuell zum Thema "Soziale Netzwerkanalyse" promoviert, damals im Jahr 2000 an der neu gegründeten Uni Erfurt landete, ist allerdings eher einem Zufall zu verdanken. Wir haben ihn gefragt, wie es dazu kam und was er Studierenden heute mit auf den Weg geben würde. [...]

Andrew hat für sein Studium einen ziemlich langen Weg auf sich genommen. Er kam aus Neuseeland zum Master-Studium Public Policy an die Willy Brandt School der Uni Erfurt. Den Abschluss hat er längst – und ist in der Thüringischen Landeshauptstadt geblieben. Heute ist er sogar deren Botschafter und außerdem Präsident des Vereins "Spirit of Football", der sich für Weltoffenheit und gegen Ausgrenzung jeglicher Art einsetzt. Mit non-formaler Bildungsarbeit und in der Sprache, die überall auf der Welt verstanden wird: Fußball. Wie das kam und welche Erfahrungen er im Studium gesammelt hat, berichtet er hier im Interview...

Martin Luther kam von Mansfeld nach Erfurt und studierte zunächst die sogenannten sieben Freien Künste. Dies war damals grundlegend für den Einstieg ins Uni-Leben und Voraussetzung, um Jura zu studieren – der eigentliche Plan unseres wohl berühmtesten Alumnus‘. Heute ist er als theologischer Urheber der Reformation, Bibelübersetzer und Begründer der evangelischen Kirche weltberühmt. Für uns Grund genug, Martin einige Fragen zu seiner Studentenzeit in Erfurt zu stellen [...]

Anke kam von Korbach nach Erfurt, um hier an der Uni Kommunikationswissenschaft zu studieren – und passend dazu im Nebenfach Sprachwissenschaft (Anm.: wird seit WiSe 2011/12 nicht mehr eingeschrieben). Später sattelte sie in Mainz einen Master in Medienmanagement drauf und arbeitet heute im Bereich Social Media Monitoring in Luxembourg als Kundenberaterin. Wir haben sie nach ihren Erfahrungen aus dem Studium gefragt…

Seite 1 von 4