www.uni-erfurt.de

Folge uns auf Facebook

Alumni

Alumni (70)

Wie wird man als sogenannter „Vollstawist“, also als klassischer Geisteswissenschaftler, Gründer eines eigenen Fahrradladens in Erfurt? Indem man ein Problem mit konventionellen Fahrrädern hat, feststellt, dass es in Erfurt noch keinen Laden für auf individuelle Bedürfnisse abgestimmte Fahrräder gibt und dann diesen Mangel durch die eigene Gründung behebt. So hat es zumindest unser Alumnus Sebastian gemacht, der nach zwei Projekten in Selbstständigkeit nun seinen Laden „RADGeber“ in Erfurt eröffnet hat und Menschen dank „bikefitting“ wieder zu mehr Fahrspaß verhelfen möchte. Wir haben ihn für unsere Reihe "Was machst du so?" u.a. gefragt, wie geisteswissenschaftliches Studium und Gründen zusammenpassen. [...]

Wie man seine Liebe zum Fußball mit seinem Abschluss in Kommunikationswissenschaft und Management verbindet? Ganz einfach. Unsere Alumna Lena ist nun Pressesprecherin beim FC Rot-Weiß Erfurt e.V. Zu ihren Aufgaben zählen die Organisation von Pressekonferenzen, die Webseitengestaltung sowie die Redaktion und Betreuung der sozialen Medien des Vereins. Hier erzählt sie, wie sie ihr Studium an der Uni Erfurt auf die neue Herausforderung vorbereitet hat. [...]

Für das Bachelor-Studium Staatswissenschaften und Philosophie kam Patrick von Rheinland-Pfalz in die thüringische Landeshauptstadt. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums an der Uni Erfurt und dem anschließenden Master an der Uni Passau ist Patrick heute als Projektmanager bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) tätig und betreut dort Vorhaben in Afghanistan. Wie ihn sein Studium auf die Tätigkeit vorbereitet und welche Erfahrungen er an der Uni Erfurt gesammelt hat, erzählt er im Interview…

Unsere Alumna Elisabeth hat es in die Schweiz verschlagen. Konkret: Zu Fontis, dem größten evangelischen Verlag in der Schweiz. Dort hat sie nach zweijähriger Tätigkeit als Presse- und Marketing-Managerin im Sommer 2018 die Leitung für Marketing und Presse übernommen. Grund genug für uns, bei ihr nachzufragen, ob und wie Inhalte ihres Bachelor-Studiums der Kommunikationswissenschaft und Anglistik/Amerikanistik im Arbeitsalltag Anwendung finden und was sie am meisten aus Erfurt und ihrer Studienzeit vermisst. [...]

Promotion, Arbeit und Familie – all das hat Annika Schreiter in den vergangenen Jahren erfolgreich miteinander verbunden. „Ich habe einen ziemlichen Dickkopf und mir wird einfach zu schnell langweilig“, erklärt die 31-Jährige schmunzelnd auf die Frage, wie sie das geschafft hat. Erst vor Kurzem hat sie ihre Doktorarbeit verteidigt, ist beruflich als Studienleiterin für politische Jugendbildung bei der Evangelischen Akademie Thüringen tätig und findet zudem Zeit für ihren zweijährigen Sohn und ihren Mann. Für „Ich mag meine Uni“ Grund genug, mit ihr darüber zu sprechen, wie genau sie das gemeistert hat und warum sie diesen Weg wählte.

2009 absolvierte Michael Karger sein Diplom-Studium an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Uni Erfurt. Nach dem Lizentiat an der Uni Münster kehrte er für seine Doktorarbeit nach Erfurt zurück und wurde 2016 promoviert. Mittlerweile ist er als Referent für Wissenschaft und Hochschule bei der Deutschen Bischofskonferenz tätig und dort u.a. verantwortlich für die Themen Wissenschaftsverwaltung und -koordination, kirchliches und staatliches Hochschulrecht, Akkreditierung theologischer Studiengänge, sowie katholische Institutionen im Wissenschaftsbereich. Für „Ich mag meine Uni“ berichtet er von seinen Erfahrungen…

Unsere Alumna Laura lebt in Burkina Faso, in Westafrika, wo sie für ein deutsches Unternehmen als Friedensfachkraft arbeitet. Im Rahmen ihres Projektes berät sie Partnerorganisationen vor Ort zu konfliktsensiblen Themen und Fragestellungen. Gemeinsam werden beispielsweise Dialogforen organisiert, lokale Abkommen aufgesetzt oder Gesetztexte in Lokalsprachen übersetzt. Bis 2014 studierte Laura Germanistik und Philosophie an der Uni Erfurt. Der Master in Friedens- und Konfliktforschung in Magdeburg gab dann die Richtung für die anschließende Berufswahl vor. Warum Laura trotzdem auch vom Studium der beiden klassischen Geisteswissenschaften profitiert und weshalb die vier Jahre in Erfurt immer mit zu den „besten Zeiten ihres Lebens“ gehören werden, hat sie uns im Interview verraten.

Anne absolvierte 1998 am Philosophisch-Theologischem Studium Erfurt ihr Diplom und wurde 2011 im Bereich Katholische Theologie an der Universität Erfurt promoviert. Heute ist sie Leiterin des Seelsorgeamtes im Bistum Erfurt und dort u.a. verantwortlich für die pastorale Planung und Entwicklung für das Bistum, die Kategorialseelsorge, die Bildungshäuser sowie für die Begleitung der Ehrenamtlichen. Für „Ich mag meine Uni“ berichtet sie von ihren Erfahrungen…

Seit Anfang April leitet Uni-Alumnus Johannes die Caritasregion Südthüringen und ist dort u.a. in den Bereichen Sozialberatung, Migration, Familien- und Lebensberatung, der Tafel und im Sozialkaufhaus tätig. Bis 2011 studierte er den Diplom-Studiengang Katholische Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät. Hier erzählt er von seinen Erfahrungen…

Wencke absolvierte 2015 ihr Master-Studium „Staatswissenschaften“ an der Uni Erfurt. Direkt nach dem Abschluss trat sie einen Job in einer Unternehmensberatung an, die auf Hochschulen spezialisiert ist. Nachdem es anschließend für ein Jahr in den Öffentlichen Dienst ging, kehrte Wencke nun wieder zurück in die Beratung: In einem Projekt arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Beraterin zur Teilhabeberatung von Menschen mit Behinderungen. Zudem begleitet sie den deutschlandweiten Aufbau von Beratungsstellen und einer Fachstelle, in der alle Informationen zum Thema gebündelt werden sollen. Hier erzählt sie kurz und knapp von ihren Erfahrungen an der Uni Erfurt.

Seite 1 von 5