www.uni-erfurt.de

Folge uns auf Facebook

Montag, 13 November 2017 10:07

Absolventin Georgia als Kandidatin bei „The Voice of Germany“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Yvonne Catterfeld, Samu Haber, Michi Beck & Smudo von den „Fantastischen Vier“ und Mark Forster sind hin und weg von ihr. Und haben unsere Absolventin  Georgia Loui bei der Casting-Show „The Voice of Germany“ begeistert gefeiert. Und das, obwohl sie sie überhaupt nicht sehen konnten. Denn in den sogenannten „Blind Auditions“ bleibt der Jury das Antlitz der Kandidaten verborgen. Sie sollen ausschließlich deren Gesang beurteilen. Besonderheit bei Georgias Auftritt: Auch die Zuschauer konnten sie nicht sehen, denn die 22-Jährige sang hinter einem Vorhang. Aber Georgia haute mit ihrer beeindruckenden Stimme alle um – inklusive des Publikums. Kein Wunder: Musik ist ihre Leidenschaft, ihre Zukunft, einfach ihr Leben.

„Mit sieben Jahren habe ich angefangen, Klavier zu spielen und danach auch das Singen für mich entdeckt. Von da an war es mir einfach ein Bedürfnis, Musik zu machen. Mittlerweile vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht singe – am liebsten Lieder von Adele oder Sam Smith“, erzählt Georgia, die ursprünglich aus Zypern stammt. Vor drei Jahren kam sie zum Studieren nach Erfurt. Damit folgte sie der Empfehlung ihrer Musiklehrerin, die in Deutschland positive Erfahrungen gemacht hatte und Georgia das Musik-Studium hier ans Herz legte. „Am Anfang war es schon ungewohnt, so ganz allein in einem neuen Land mit einer noch relativ fremden Sprache den Alltag zu organisieren. Gerade weil  ich eine wirklich große Familie in Zypern habe. Als das Studium dann anfing, wurde es aber gleich viel besser, weil ich schnell nette und hilfsbereite Kommilitonen kennenlernte“, erinnert sie sich. Passend zu ihrer Passion studierte Georgia „Musikvermittlung“ im Hauptfach. Hierbei habe ihr vor allem gefallen, dass die Studienrichtung eine umfangreiche musikalische Allgemeinbildung, gewissermaßen ein „Gesamtpaket“ vermittle. So lernt man zum einen viele praktische Sachen, wie das Dirigieren, das Spielen verschiedener Instrumente und natürlich das Singen. Zum anderen beschäftigen sich die Studierenden aber auch mit theoretischen Themen wie Musikwissenschaft und Pädagogik. „Für mich stand von Anfang an fest, dass ich zunächst das Studium erfolgreich abschließen möchte. Und das habe ich in diesem Sommer auch geschafft. Es war mir wichtig, meinen Horizont zu erweitern und mehrere Perspektiven für meine berufliche Zukunft zu haben“, erklärt die 22-Jährige auf die Frage nach ihren Plänen und gesteht: „Mein allergrößter Traum ist es, Sängerin zu werden und damit meine Leidenschaft zum Beruf zu machen. Ich habe bereits um die 20 eigenen Lieder, die ich gerne auf eine CD bringen würde.“ So ist es nicht verwunderlich, dass unsere Absolventin schon seit Längerem mit dem Gedanken spielt, an einer Casting-Show teilzunehmen – nicht, um berühmt zu werden, sondern einfach, um der Erfüllung ihres Herzenswunschs näher zu kommen.

Am 22. Oktober 2017 war Georgias „Blind Audition“ schließlich im Fernsehen zu sehen.  Mit „Unfassbar schön!“ oder „Wie kannst du das nur so gut machen?“, kommentierten die Coaches ihren Gesang und baten direkt um eine Zugabe. Doch wie erlebte eigentlich Georgia selbst den Auftritt? „Es hat mir einfach Spaß gemacht, auf der Bühne zu stehen, deshalb war ich nicht wirklich aufgeregt. Zwar stand ich bis jetzt eher selten allein vor Publikum, sondern viel mehr mit dem Kammerchor der Universität. Aber ich fühle mich sehr wohl auf der Bühne. Durch den Vorhang bei ‘Voice of Germany‘ habe ich mich sogar noch etwas freier gefühlt.“ Da alle Juroren für unsere Absolventin „gebuzzert“ haben, lag es dann an Georgia, sich für einen Coach zu entscheiden. „Ich war hin- und hergerissen zwischen Yvonne und Samu. Letztendlich fiel die Wahl aber auf Samu, weil er meiner Meinung nach der internationalste Coach ist und ich seine Musik mag. Außerdem ist er einfach ein cooler Typ, von dem man allerhand lernen kann.“ Nächste Station in der Show sind die sogenannten „Battles“. Hier treten jeweils zwei Kandidaten aus einem Team gegeneinander an. Genaueres zum aktuellen Stand der Sendung oder ihrem Weiterkommen durfte uns Georgia natürlich noch nicht verraten. Was sie aber schon jetzt über ihre „The Voice“-Erfahrung sagen kann: „Es ist unglaublich spannend, einmal zu erleben, wie so eine Show hinter den Kulissen funktioniert. Natürlich bin ich auch um viele Erfahrungen reicher und fand es toll, die anderen Kandidaten kennenzulernen.“

Wir drücken Georgia auf jeden Fall weiterhin die Daumen und wünschen ihr alles Gute für ihre musikalische Karriere!

Weitere Informationen: