www.uni-erfurt.de

Folge uns auf Facebook

Dienstag, 04 Juli 2017 10:25

Commitment Award 2017: Meine Stimme – Meine Zukunft

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Auch in diesem Jahr verleiht die Willy Brand School of Public Policy der Universität Erfurt wieder den Commitment Award. Insgesamt sieben Projekte von Studierenden der Brandt School gehen dabei ins Rennen um die begehrten Geldpreise. Damit werden im Anschluss deren soziale Projekte gefördert. Gleichzeitig können die Studierenden unter Beweis stellen, was sie im Master-Studiengang Public Policy in den Bereichen Projektmanagement und Nachhaltigkeit gelernt haben. Wir stellen hier alle Projekte vor und sind gespannt, wer am 7. Juli als Sieger aus dem Wettbewerb hervorgeht… 

Projekt: Meine Stimme – Meine Zukunft (Muhammad Usman Khan)

Muhammad Usman Khan, Student der Willy Brandt School of Public Policy in Erfurt, ist überzeugt, dass eine Gesellschaft erst dann aufblühen kann, wenn Frauen gleiche Rechte und Möglichkeiten wie Männern zugesichert werden. Mit seinem Projekt "Meine Stimme –Meine Zukunft", möchte er dafür kämpfen, dass Frauen aus dem Dorf Gagh im Gemeindebezirk Khushab in Pakistan das Recht erhalten, wählen zu gehen und sich zur Wahl aufstellen zu lassen. Laut Usman sind vor allem Analphabetismus, fehlendes Wissen, patriarchische Grundstrukturen innerhalb der Gemeinde und ein Mangel an Aufbau-Programmen für bürgerliches Engagement ausschlaggebend dafür, dass Frauen der Weg zur Wahlurne versperrt bleibt: "In der Gemeinde herrscht die verbreitete Ansicht, es sei nicht notwendig, Frauen am politischen Prozess teilnehmen zu lassen. Viele Frauen waren sich ihres rechtlichen Anspruches nicht bewusst. Dies änderte sich erst, als ich begann, Gemeindesitzungen durch die Organisation BEYLI zu organisieren, um die sozialen Probleme zu diskutieren. Ich habe vor vier Jahren angefangen, an diesem Projekt zu arbeiten, nachdem ich bemerkte, wie vielen Frauen es untersagt wurde, wählen zu gehen.", beschreibt Usman die Situation. "Die kommenden Generationen werden von diesem Projekt profitieren, da es den Lauf der Geschichte ändert. Den Frauen wird die Freiheit gegeben werden, ihr Leben selbst zu bestimmen. Sie werden zudem die Möglichkeit haben, in der Politik als weibliche Repräsentanten mitzuwirken, was zuvor niemals möglich gewesen ist. Die politische Teilhabe der Frau ist ein wichtiger Faktor auf dem Weg zur vollständigen Etablierung einer demokratischen Gesellschaft. Die Einbeziehung wird dazu führen, dass Frauen in Zukunft ihre Rechte stärker einfordern werden."

Bei seinem Projekt wird Usman von der BEYLI-Organisation unterstützt, deren Geschäftsführer er ist. Daneben sind die UN-Entwicklungshilfe für Pakistan, das Bezirksamt für Erziehung und die Wahlkommission Pakistans involviert. Aufgrund seiner Erfahrungen mit ähnlichen Themen und seines weitreichenden sozialen und beruflichen Engagements ist Usman überzeugt, dass sein Projekt realisierbar ist und einen großen Einfluss auf die Gesellschaft haben wird. Nicht zuletzt deshalb bewirbt er sich um den diesjährigen Commitment Award.

Weitere Informationen