www.uni-erfurt.de

Folge uns auf Facebook

Mittwoch, 09 November 2016 15:46

Dürfen wir vorstellen...? Unsere neue Volontärin Sarah Müller!

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Sarah Müller, 26 Jahre alt, kommt aus dem kleinen Örtchen Wipperdorf im Norden von Thüringen. Seit dem 1. November ist sie das neue Gesicht in der Stabsstelle Hochschulkommunikation. Wie der Großteil aller PR-Neulinge, absolviert sie ein Volontariat – eine Art Ausbildung mit jeder Menge Praxis und Berufsvorbereitung, die in der Regel zwei Jahre dauert. Konkret wird sie in den Bereichen Marketing, Pressearbeit und Social Media tätig sein und das Team u. a. bei der Organisation verschiedener Veranstaltungen und der Pflege der Website unterstützen.

Während ihres Bachelor-Studiums im Bereich Gesundheits- und Sozialwesen an der Hochschule Nordhausen und der dazugehörigen Praktika, entwickelte sie ein immer größeres Interesse für das Gebiet der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. "Mir wurde bewusst, dass es unglaublich viele wichtige und gute Projekte gibt, die lediglich scheitern, weil sie nicht richtig bekannt gemacht und in der Öffentlichkeit beworben werden", erklärt Sarah Müller. Mit dem Studiengang "Sozial- und Gesundheitsjournalismus" an der Hochschule Magdeburg-Stendal fand sie das passende Master-Programm. Dieser praxisnahe, speziell auf journalistische Tätigkeiten zugeschnittene Studiengang, bot ihr die Möglichkeit, sich auf medienbezogene Arbeitsfelder zu spezialisieren. Gegen Ende des Studiums nahm Sarah Müller zudem die Tätigkeit als Verbandsreferentin für eine bundesweite Interessenvertretung auf und sammelte dort erste Berufserfahrungen.

Bevor es zurück in das "grüne Herz Deutschlands" gehen sollte, zog es die damals frisch gebackene Absolventin zunächst für mehrere Monate auf die grüne Insel – im Rahmen eines geförderten Auslandspraktikums arbeitete sie für eine Obdachlosenorganisation in Irland. Und sie ist glücklich, diese Chance ergriffen zu haben. Nicht nur wegen der spannenden Arbeit und der vielen Eindrücke aus Irland, sondern auch und gerade für ihre persönliche Entwicklung. Denn "es ist eine echte Herausforderung, auf sich allein gestellt in einem fremden Land mit einer anderen Sprache den Alltag zu organisieren." Was ihr an Irland besonders gefallen hat? Sarah muss nicht lange überlegen: "Die atemberaubende Landschaft, die traditionelle Musik und die einzigartigen Pubs haben mich begeistert. Aber wirklich beeindruckt war ich von den freundlichen Iren, die auch bei Dauerregen mit einem Lächeln und Humor durchs Leben gehen." Ihr Tipp für alle, die über ein Auslandspraktikum/-studium nachdenken, aber unentschlossen sind: "Nutzt die verschiedenen Fördermöglichkeiten und nehmt diese unglaublich wertvolle Erfahrung mit! Ihr werdet es nicht bereuen."

Nun freut sich Sarah auf das Volontariat in der thüringischen Landeshauptstadt, die zugleich Wahlheimat ist. Warum gerade Erfurt? "Mit dem Blick von Wipperdorf war Erfurt für mich seit jeher die nächstgelegene 'Metropole', die ich mit Kultur, Musik, dem wunderschönen Weihnachtsmarkt, netten kleinen Gassen und Geschäften sowie liebenswerten Menschen verbinde." Von der Arbeit in der Hochschulkommunikation erhofft sie sich vor allem viele spannende Einblicke und reichlich praktische Erfahrung. Auch das neue Arbeitsumfeld hat bereits einen positiven Einblick bei Sarah Müller hinterlassen: "An der Uni Erfurt gefallen mir bis jetzt besonders die familiäre Atmosphäre, die vielen neuen freundlichen Gesichter und der gemütliche Campus."
Was sie macht, wenn sie nicht an der Uni ist, fragen wir die 26-Jährige: "Gerade jetzt am Anfang ist in der neuen Wohnung natürlich noch so einiges zu tun. Zurzeit dient beispielsweise das Fensterbrett noch als Kühlschrank.", erklärt sie uns schmunzelnd. Und auch, wenn der neue Job Spaß macht, genießt sie den Feierabend mit Musik hören, Lesen, Filme schauen und ganz einfach, Zeit mit Freunden und der Familie verbringen.

Weitere Informationen: