www.uni-erfurt.de

Folge uns auf Facebook

Freitag, 16 Januar 2015 09:47

Gremienarbeit – Jessika engagiert sich im Fachschaftsrat Master of Education

Jessika Wacker studiert im 3. Semester im Master of Education Grundschule und engagiert sich im Fachschaftsrat Master of Education. Jessika Wacker studiert im 3. Semester im Master of Education Grundschule und engagiert sich im Fachschaftsrat Master of Education.

Was bringt Gremienarbeit eigentlich für Studierende? Eine Menge, haben wir erfahren. Zunächst einmal bietet Gremienarbeit die Möglichkeit, über viele Themen, die an der Hochschule verhandelt werden, mitzureden und auch mitzuentscheiden. Studentische Interessen können in die Gremien eingebracht werden. Man bekommt Einblicke in verschiedene hochschulpolitische Diskussionen, Strukturen und Kontroversen. Hinzu kommt, dass auch das Studentenwerk hochschulpolitisches Engagement anerkennt. Für hochschulpolitische Arbeit in einem Gremium oder einer offiziellen Kommission gibt es beispielsweise die Möglichkeit, ein Semester länger BAföG zu erhalten. Grund genug, sich in einem Gremium an der Uni Erfurt zu engagieren? Wir haben Studierende gefunden, die genau das tun, und haben einmal nachgefragt…

Bei Jessika Wacker zum Beispiel. Sie studiert im 3. Semester im Master of Education Grundschule. An der Uni Erfurt engagiert sie sich außerdem im Fachschaftsrat Master of Education. Hier ist sie verantwortlich für die Kommunikation via E-Mail, die Veröffentlichung des Newsletters und die Organisation von Veranstaltungen. Im Fachschaftsrat werden außerdem Anfragen und Probleme von Studierenden bearbeitet und die Interessen der Studierenden vertreten. Bei Veränderungen, Problemen und Neuigkeiten innerhalb des Studienganges sowie bei hochschulpolitischen Entscheidungen sorgt der Fachschaftsrat für einen reibungslosen Informationsfluss.

Jessika erzählt begeistert von ihren Erfahrungen im Fachschaftsrat: „Durch die Arbeit im Fachschaftsrat ist man dauerhaft mit aktuellen Belangen des eigenen Studiengangs beschäftigt und steht diesbezüglich mit vielen verschiedenen Leuten in Kontakt. Ich denke es ist wichtig, einen Ansprechpartner innerhalb des Studiengangs zu haben, an den man sich jederzeit wenden kann. Da ich sehr gern mit Menschen zusammenarbeite und ihnen helfe, habe ich mich entschieden, Mitglied im Fachschaftsrat zu werden. Das macht mir viel Spaß. Die Organisation verschiedener Veranstaltungen ist eine schöne Abwechslung zum normalen Studienalltag und man trifft immer wieder auf nette Menschen und viele verschiedene Charaktere. Die Arbeit in unserem Fachschaftsrat-Team ist locker und unkompliziert. Durch die Arbeit in einem Fachschaftsrat kann ich viele Erfahrungen sammeln und jede Menge Spaß haben.“

Weitere Informationen:

Master of Education Grundschule

Gremien an der Uni Erfurt