www.uni-erfurt.de

Folge uns auf Facebook

Viele neue Gesichter, die Lehrkräfte sind so unbekannt wie der zukünftige Stundenplan und in das Gefühl der Vorfreude mischt sich ein bisschen Unsicherheit. Alles ganz normal! Denn so ein Start ins Studium, der Wechsel an eine andere Hochschule, der Umzug in eine andere Stadt oder die Aufnahme eines weiterführenden Studiums ist ein großer Schritt. Dabei möchten wir euch gern unterstützen, weshalb wir in der Woche vor Beginn des Lehrbetriebs die Studieneinführungstage (STET) anbieten. Warum ihr hingehen solltet und was euch erwartet. ...

Die Schülerzahlen sinken, insbesondere in ländlichen Regionen. Die bildungspolitische Reaktion darauf ist nicht selten die Einrichtung von Schulzentren mit großem Einzugsbereich. Für Schüler bedeutet dies allerdings häufig, dass die Schulwege erheblich länger ausfallen als dies bei Schulen mit kleinerem Einzugsbereich der Fall wäre: Tägliche Schulwege von zwei Stunden und mehr sind keine Seltenheit. Ralf Rummer, Professor für Allgemeine Psychologie und Instruktionspsychologie an der Universität Erfurt, und Petra Herzmann, Professorin für Empirische Schulforschung an der Uni Köln, haben dazu jetzt eine Studie vorgelegt, die Überraschendes zutage fördert. [...]

Gute Nachrichten für alle, die ihr theoretisches Wissen mit Praxiserfahrungen "aufmöbeln" wollen: Die Forschungsbibliothek Gotha der Uni Erfurt bietet Studierenden der historischen Kultur-und Geisteswissenschaften ab sofort die Möglichkeit, ein ein- bis dreimonatiges Praktikum im Schwerpunkt "Kulturgeschichte des Protestantismus in der Frühen Neuzeit" zu absolvieren. [...]

Es gibt Grund zum Feiern: Marion Walsmann, Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Chefin der Thüringer Staatskanzlei, hat in dieser Woche die Initiative „Fremde werden Freunde“ von Universität, Fachhochschule, Stadtverwaltung Erfurt und des Thüringer Instituts für Akademische Weiterbildung e.V. mit dem „Deichmann-Förderpreis für Integration“ ausgezeichnet. [...]

Wer kennt die Ansage nicht, die beim Schlendern durch ein großes schwedisches Einrichtungshaus häufig durch den Lautsprecher schmettert: "Der kleine Friedrich möchte aus dem Småland abgeholt werden!" Katharina Hartisch, Teamleiterin der Ausleihdienste der Universitätsbibliothek Erfurt, wünscht sich sicher auch manchmal, solch eine Durchsage machen zu können. Allerdings würden die Studierenden dann zu hören bekommen: "Das lustige Dutzend USB-Sticks möchte aus seiner Holzkiste abgeholt werden!" oder "Die Eltern der kleinen Schlagbohrmaschine möchten sich bitte umgehend an der Ausleihtheke melden." Leider hat Katharina Hartisch diese Möglichkeit nicht. Und so fristen zig Fundstücke ein vernachlässigtes Dasein in Kisten, Kartons und Plastiktüten – Besitzer unbekannt [...]

Dass ein Master-Abschluss an der Willy Brandt School of Public Policy der Universität Erfurt spannende Berufswege eröffnet, beweist die Geschichte von Solomon Appiah aus Ghana. Er hat in diesem Jahr genau diesen Abschluss gemacht – mit den Schwerpunkten Internationale Beziehungen sowie Öffentliches und Non-Profit-Management – und arbeitet seit März für das […]

Mit dem Commitment Award zeichnet die Willy Brandt School of Public Policy in diesem Jahr zum zweiten Mal Projekte von Studierenden der Brandt School aus, die soziale Gerechtigkeit, Engagement und Nachhaltigkeit fördern. Insgesamt sieben studentische Initiativen, die wir bei "Ich mag meine Uni…" in den vergangenen Tagen näher vorgestellt haben, gehen ins Rennen um die mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 5000 Euro dotierte Auszeichnung.
Im vergangenen Jahr hatte Marufa Aktar mit ihrem Projekt "Open Sky School für die Straßenkinder von Dhaka" die Jury überzeugt. Durch ihre Initiative sollen freiwillige Studierende unterprivilegierte Straßenkinder in Dhaka City unterrichten, denen wegen fehlender Mittel der Zugang zu Unterricht bisher verwehrt geblieben ist. Ziel des Projekts ist es, den Kindern Vorschulerziehung aber auch überlebenswichtige Fertigkeiten nahebringen. Open-Sky-Unterricht ist dabei eine innovative und verhältnismäßig kostengünstige Methode für Straßenkinder, die keine angemessene Unterkunft und keine Familie haben und nicht die Gebühren für formale Bildung aufbringen können. Außerdem wollte Marufa Aktar "micro-savings"-Plans (Minisparen) für die Schüler entwickeln, damit diese am Ende ihres Abschlusses einen kleinen Geldbetrag erhalten, den sie als erste Investition für künftige Aktionen nutzen und ins Berufsleben starten können. Das ambitionierte Vorhaben von Marufa Aktar überzeugte die Jury des Commitment Awards. Inzwischen ist mehr als ein Jahr vergangen. Zeit, bei Marufa Aktar einmal nachzufragen, wie sich das Projekt entwickelt hat…

Manchmal muss man erst von zu Hause weg, um zu merken, wie schön es hier eigentlich ist. Eine Erfahrung, die auch Philipp Schmid, Psychologie-Student der Uni Erfurt im 6. Semester, gemacht hat. Erasmus sei Dank. Der 24-Jährige war für ein Semester in Bern und sieht die Uni Erfurt nun in einem ganz neuen Licht […]

Seite 43 von 50