www.uni-erfurt.de

Folge uns auf Facebook

Erneut wurden beim Thüringer Gründungsideenwettbewerb Anfang 2014 die besten Ideen, Konzepte und Visionen angehender Jungunternehmer prämiert. Unter den besten Wettbewerbsteilnehmern ist auch eine Absolventin der Universität Erfurt: Undine Vorbeck erreichte mit ihrem Master-Projekt "Berufliche Bildung als Serious Game" den dritten Platz. Eine Anerkennung, die die 38-Jährige nicht nur darin stärkt, dass für ihr Konzept tatsächlich ein Markt existiert, sondern, dass sich auch ihr Online-Studium "Instruktionsdesign und Bildungstechnologie" (IDeBiT) für die eigene Berufspraxis gelohnt hat. [...]

"Before I die" ist schon von Weitem auf dem schwarzen Quader zu lesen, der die Besucher des Campus‘ seit heute Morgen auf der Wiese vor dem Verwaltungsgebäude begrüßt. Bei näherem Hinsehen ist zu erkennen, dass sich hier bereits Einige Gedanken zur Frage "Bevor ich sterbe, möchte ich…" gemacht und zur Kreide gegriffen haben. Was aber steckt hinter dem Projekt, das den Betrachter der Antworten mit einem Lächeln in den Tag starten lässt? [...]

Man kommt nicht umhin zu ihr aufzuschauen. Nicht nur wegen der 184 Zentimeter, die Karen Lißon misst. Es ist auch die unheimliche Energie, mit der sie die Dinge angeht. Eine richtige Leistungssportlerin eben. Und "ganz nebenbei" auch noch Studentin. Täglich mehrfaches Training, Wettkämpfe an den Wochenenden und obendrauf das Studium. Das ist hart. "Nein", sagt die 22-Jährige, "das ist eine Herausforderung. Und noch dazu eine richtig reizvolle." [...]

Ihren Lieblingsplatz in der Sondersammlung der Universitätsbibliothek Erfurt hatte Iolanda Ventura schnell gefunden: Gleich ganz vorne, auf dem ersten Platz rechts hat sich die neue Amplonius-Stipendiatin "eingerichtet". Dort sitzt die Wissenschaftshistorikerin seit Wochen täglich und erforscht mit ausgewählten Büchern der Amplonius-Sammlung einige der vielen Geheimnisse der mittelalterlichen Pharmazie.

Klassische Ultraschallbilder gehören schon seit Jahrzehnten zum Alltag werdender Eltern. Die fortschreitende Integration technischer Medieninnovationen in unsere Lebenswelt hat auch die bildgebenden Verfahren der Pränataldiagnostik verändert: Seit einigen Jahren können werdende Eltern ihr ungeborenes Babys in plastischen, dreidimensionalen, fotorealistisch anmutenden Bildern sehen. Die Technik der sogenannten 3D-Sonografie wird aus medizinischer Perspektive vor allem im Rahmen der Schwangerschaftsvorsorge und Fehlbildungsdiagnostik genutzt. Was aber bedeuten die Bilder für die werdenden Eltern, für ihre Beziehung zum Kind oder die Identifikation mit der neuen Eltern-Rolle? Erstaunlicherweise hat sich das bisher offenbar kaum jemand gefragt. Genau an dieser Stelle setzt das interdisziplinäre Forschungsprojekt der Kommunikationswissenschaftlerin Stephanie Geise von der Universität Erfurt an. [...]

"Manche der Studierenden sind durch unsere Kooperation und ein Praktikum auch schon mal an eine befristete Stelle am Landtag gekommen." Wito Schwanengel sieht zufrieden aus, wenn er von der Kooperationsvereinbarung zwischen dem Thüringer Landtag und der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erfurt spricht. "Die Kooperation soll einen Austausch von Wissenschaft und Praxis ermöglichen", sagt der Staatswissenschaftler. "Einerseits sollen Forschungsergebnisse und wissenschaftlicher Sachverstand in parlamentarische Prozesse einfließen, zum Beispiel mit Fachtagungen, Publikationen oder anderen wissenschaftlichen Beiträgen. Andererseits soll der Praxisbezug der universitären Lehre verstärkt werden." Um das zu gewährleisten, wurde die seit gut zehn Jahren bestehende Kooperationsbeziehung durch die Abordnung eines Mitarbeiters des Juristischen Dienstes der Landtagsverwaltung an die Universität intensiviert. [...]

Viele neue Gesichter, die Lehrkräfte sind so unbekannt wie der zukünftige Stundenplan und in das Gefühl der Vorfreude mischt sich ein bisschen Unsicherheit. Alles ganz normal! Denn so ein Start ins Studium, der Wechsel an eine andere Hochschule, der Umzug in eine andere Stadt oder die Aufnahme eines weiterführenden Studiums ist ein großer Schritt. Dabei möchten wir euch gern unterstützen, weshalb wir in der Woche vor Beginn des Lehrbetriebs die Studieneinführungstage (STET) anbieten. Warum ihr hingehen solltet und was euch erwartet. ...

Die Schülerzahlen sinken, insbesondere in ländlichen Regionen. Die bildungspolitische Reaktion darauf ist nicht selten die Einrichtung von Schulzentren mit großem Einzugsbereich. Für Schüler bedeutet dies allerdings häufig, dass die Schulwege erheblich länger ausfallen als dies bei Schulen mit kleinerem Einzugsbereich der Fall wäre: Tägliche Schulwege von zwei Stunden und mehr sind keine Seltenheit. Ralf Rummer, Professor für Allgemeine Psychologie und Instruktionspsychologie an der Universität Erfurt, und Petra Herzmann, Professorin für Empirische Schulforschung an der Uni Köln, haben dazu jetzt eine Studie vorgelegt, die Überraschendes zutage fördert. [...]

Seite 42 von 49